Hagsfelder Werkstätten haben Betriebsruhe

Zum Schutz der Menschen mit Behinderung, die mehrheitlich einer Risikogruppe angehören, bleiben die Werkstattbeschäftigten seit Montag, den 16. März zu Hause. Seit dem späten Abend des 18. März liegt dazu auch eine Verordnung des Sozialministeriums des Landes vor, die die Schließung der Werkstätten für Menschen mit Behinderung anordnet.

Die Fortsetzung der Produktion in den Hagsfelder Werkstätten wird derzeit durch die Angestellten aus dem Fertigungsbereich sichergestellt. Die Fachkräfte aus den Förder- und Betreuungsbereichen werden zur Unterstützung der Betreuung der Menschen mit Behinderung in den Wohneinrichtungen der HWK eingesetzt.